Zeit: Am Samstag von 17:00 bis 20:00
Ort: Paradox, Bernhardstraße 12 – KarteHomepage

Mit der weltweiten Wirtschaftskrise steht auch die bisher als so selbstverständlich beste Regierungsform angenommene parlamentarische Demokratie in der Kritik. Das reale Elend vieler Menschen in der EU provoziert die Frage nach der richtigen Repräsentation der Bevölkerung durch „die da oben“. „Democracia Real“ hieß dementsprechend die Forderung der Empörten aus Spanien.

Um eine vernünftige Position zu diesen Krisenprotesten und Bewegungen zu entwickeln, wollen wir in diesem Workshop klären, wie der bürgerliche Staat und die Demokratie zusammen passen.
Auch was sich der kleine Mann und seine Frau so denken, wenn sie ihre Demokratie verteidigen; was die Empörten da auf die Straßen treibt und wie es sogar „Linken“ – die eigentlich gar nicht so viel von Volk und Herrschaft halten mögen – gelingt, die Kombination beider Übel für einen besonderen Segen zu halten, soll dabei Thema sein.